Zugerland Verkehrsbetriebe

Fundbüro

Haben Sie einen Gegenstand in einem Bus, in der S-Bahn
oder in einem Postauto liegen gelassen?

ZVB
Fragen Sie am ZVB-Schalter im Reisezentrum Zug nach, ob Ihr Gegenstand gefunden und abgegeben wurde. Dort können Sie Fundgegenstände am Folgetag ab 9.00 Uhr abholen.

  • bei Handschuhen, Mützen und Schirmen kann keine telefonische Auskunft gegeben werden.
  • Lebensmittel können nicht aufbewahrt werden.
  • für Gegenstände, die ausserhalb unserer Fahrzeuge gefunden wurden, fragen Sie bitte bei der Zuger Polizei nach.

  • Für Kindersachen bis 6 Jahre, keine
  • Taschen, Rucksäcke, Kleidungsstücke, Schirme etc. CHF 5.– pro Gegenstand
  • Handys, Laptops, Schlüssel, Schmuck, Uhren, Portemonnaies (Wertsachen): CHF 10.– pro Gegenstand
  • Elektronikgeräte (Handys, Laptops, iPad, iPods), die mithilfe der IT-Abteilung eruiert und vermittelt wurden: CHF 20.– pro Gegenstand

SBB und SOB
Fundgegenstände in der Bahn werden von der SBB verwaltet. Bei den SBB kann der Kunde die Verlustanzeige bequem über www.sbb.ch/fundservice über ein Formular selber erfassen.

Wenn Sie Ihre Verlustmeldung im Internet aufgeben, ist diese für Sie kostenlos. Bei der Aufgabe über den Rail Service 0848 44 66 88 fallen Telefongebühren in Höhe von 8 Rappen pro Minute an. Am Schalter werden Ihnen für die Verlustmeldung 15 Franken verrechnet.

Wenn die SBB Ihren Gegenstand wieder findet, bezahlen Sie ein Rückgabegebühr. Diese richtet sich danach, welches Abonnement Sie abgeschlossen haben bzw. ob Sie eines abgeschlossen haben. 
Die Preise finden Sie ebenfalls unter www.sbb.ch/fundservice.